Standort auswählen

1952     Gründung

Auf dem durch Bomben zerstörten ehemaligen Gelände eines Ziegelwerkes, wurde die Firma Wilhelm Hannak & Co.KG gegründet.
Die ersten Außendiensttätigkeiten wurden mit einem Motorrad durchgeführt.

1955     Bürobau

Beginn des Neubaus eines Wohn- und Geschäftshauses, welches auch heute noch überwiegend der Administration des Unternehmens dient. Die Entwicklung in diesen Jahren war schwierig und erforderte einen hohen persönlichen Einsatz.

1958     Kauf der Firma Sturm

Durch den Kauf des Unternehmens gelingt es die Zementgroßhändlereigenschaft zu erwirken. Zu Kartellzeiten war dies keine ganz leichte Aufgabe und daher musste ein Weg wie dieser bestritten werden.

1959     Eisenbahnbau

Bau eines eigenen Schleppbahngeleises, welches vom Gleisbogen Gnigl-Kasern in einer Länge von ca. 700 Metern in das Werksgelände führt.

1960     Fulgurit

Der Vertrieb von Fulgurit Wellplatten und Plantafeln begann. Die Produktpalette aus Deutschland liegt rund 30% unter den Preisen aus Österreich.

1963     Gründung einer Bedachungsfirma

In diesem Jahr wurde eine Dachdecker- und Spenglerfirma gegründet, die heute ca. 50 Mitarbeiter beschäftigt und damit zu einer der größten im Land Salzburg zählt.

1969    Vertrieb von Fenstern und Türen

Zu Beginn dieses Jahres begann man ein weiteres neues Standbein, eine Türen- und Fensterabteilung, aufzubauen. Diese Abteilung trägt auch heute noch wesentlich zum Erfolg des Unternehmens bei.

1970     Gipskarton

Als erster Händler Österreichs beschäftigte man sich mit Gipskartonplatten und importierte diese, von der Firma Knauf, aus Deutschland.

1973    Baumarkt

Die Errichtung eines Baumarktes war die logische Weiterentwicklung in Richtung Einzelhandel und so wurde der Bau des ersten Marktes abgeschlossen.

1979    Baumax

Eingliederung in das Franchisesystem der Firma Baumax.

1981    Brand im Baumarkt

Am 5. März dieses Jahres wurde der Baumarkt ein Raub der Flammen und zur Gänze zerstört. Von einem Wiederaufbau der Gebäude wurde angesichts der schwierigen Konkurrenzsituation Abstand genommen und das Thema Baumarkt ein für alle Mal ad acta gelegt.

1989    Umgründung

In diesem Jahr wurde die Firma Hannak Baustoff GmbH gegründet und übernahm ab sofort alle Agenden der Firma Wilhelm Hannak & Co.KG.

1997    Neugründung der Bauzentrum Hannak-Schwarzinger GmbH

Mit 31.12.1996 wurden die beiden Altfirmen, Hannak Baustoff GmbH. und  Schwarzinger Baustoff Vertriebs GmbH, liquidiert.

Sämtliche operative Agenden wurden per 1.1.1997 in der neuen GmbH., der Bauzentrum Hannak-Schwarzinger GmbH., zusammengeführt.

Dies war natürlich ein sehr umfassendes Projekt, da vor allem die Zusammenführung des Personals, zweier ehemaliger Mitbewerber, auf einen Standort zu Spannungen geführt hat. Zahlreiche An- und Umbauten wurden durchgeführt. Der Elementebereich wurde komplett neu gestaltet und umfasst mittlerweile einen Ausstellungsraum im Ausmaß von 1000 m2.

Aus heutiger Sicht muss das Projekt aber als sehr erfolgreich bewertet werden, da Synergien erzielt wurden, die jeder für sich alleine niemals hätte umsetzen können.

1998    Ausscheiden des Gesellschafters Erich Schwarzinger

Nach den oben beschriebenen anfänglichen Übereinstimmungsproblemen, entschloss sich der Minderheitengesellschafter, Herr Erich Schwarzinger, seine Anteile an den Mehrheitsgesellschafter zu verkaufen. Zu Beginn des Jahres 1998 wurde der Beitritt in die Einkaufsorganisation der Bauweltgruppe beschlossen. Synergien, die sich durch die Einkaufsbündelung zwischen Bauwelt- und Öbaugruppe in der BEZ (Baustoff Einkaufs Zentrale) ergeben haben, konnten seither ertragssteigernd genutzt werden.

2000     Übernahme der Firma Pointinger in Abtenau

Zu Beginn des Jahres schlitterte die Firma Pointinger Baustoffe GmbH, Schorn 20, 5441 Abtenau in den Konkurs. Nach mehreren Anläufen, mit dem Masseverwalter überein zu kommen, gelang dies dann schließlich Ende 2000, sodass vorgenannte Firma unter der Bezeichnung „Pointinger Baustoffe – Filiale der Bauzentrum Hannak-Schwarzinger GmbH., per 1.1.2001 ihre Tätigkeit unter neuer Führung wieder aufnahm. Die 14 Mitarbeiter, denen somit der Arbeitsplatz in der Region erhalten blieb, wurden übernommen.

2002    Vizepräsident des VBÖ – Verband der Baustoffhändler

Bei der Verbandstagung des Verbandes der Baustoffhändler im Frühjahr wurde unser Geschäftsführer, Herr Mag. Horst Hannak, zum Vizepräsidenten gewählt.

2004    Umbenennung in Bauzentrum Hannak GmbH

Per 1.1.2004 erfolgt die Umbenennung von Bauzentrum Hannak-Schwarzinger GmbH. in Bauzentrum Hannak GmbH.

2012    Eröffnung des Türen- und Fensterzentrums Saalfelden

Im Juni 2012 wird ein neuer Türen- und Fensterstandort in Harham/Saalfelden eröffnet.